Dienstag 13 November 2018
Text Size

Nach kurzem Telefonat lud mich der IBU-Vize-Präsident und Organisations-Chef Biathlon in Antholz, Gottlieb Taschler, zur Pressekonferenz nach Antholz ein. Ich durfte mein Buch einer breiten Öffentlichkeit im Rahmen des Welt-Cups in Antholz vorstellen. So hatte ich Gelegenheit am 23.01.2010 mein Buch "Faszination Biathlon" zu präsentieren. Wo kurz vorher noch der Sieger des Sprintwettkampfes Männer (10 Km) Arnd Peiffer gesessen hatte, durfte ich Platz nehmen. Natürlich habe ich mir bei dieser Gelegenheit von jedem der 3 Biathleten eine Unterschrift in mein Buch geben lassen. Bereitwillig ohne zu murren, war sogar Christoph Stephan wieder gesprächiger. Er, der die Fragen der Journalisten nur einsilbig beantwortete fragte mich, ob ich tatsächlich der Autor dieses Buch sei. Nach Antwort und Nennung meines Namens mit "Jim Knopf" sagte er in Anspielung auf das bekannte Puppenspiel: "Das glaube ich aber nicht, ich habe noch gar keine Lokomotive hier gesehen!"

  Von links: Gottlieb Taschler (IBU-Vize), Jim Knopf, Alex Tabarelli. Zum Schluss gab es noch eine kleine Unterstützung für den Biathlon-Nachwuchs in Antholz in Form einer Geldspende. Ein Kurzbericht war am gleichen Tag noch auf der Homepage von Antholz online:

Die Sieger im Sprint 10 Km, v.l. Domink Landertinger (2.Platz) , Arnd Peiffer (1.Platz), Christoph Stephan (3.Platz) im Vordergrund der Pressesprecher des DSV Stefan Schwarzbach. Er blättert gerade im Buch und hat die Seite von Andrea Henkel entdeckt.

Sofort auf der HP. Buchvorstellung und Spende an den Antholzer-Biathlon-Nachwuchs.